Date:März 11, 2012

Wickel & Auflagen

ALTER wurde vor noch nicht allzu langer Zeit auch in Europa mit Wissen oder sogar Weisheit assoziiert. Im Zeitalter der Information ist Wissen in immenser Fülle zugänglich – aber „Erfahrungswissen“, das was persönlich erlebt wurde und direkt erzählt und weitergegeben werden kann, hat trotz Lexika und Internet noch immer einen ganz besonderen Stellenwert. So stammt das Wissen um die Wickel und Auflagen aus alten Zeiten und wurde meist mündlich von Generation zu Generation weitergegeben. Wickel und Auflagen können, richtig angewendet, bei zahlreichen Beschwerden auch bei Entzündungen und vielen chronischen Leiden, eine wertvolle Unterstützung bieten.
Wickel und Auflagen sind wirksame Hilfen gegen Schmerzen, Nervosität, Verspannungen; sie dienen der Prophylaxe, aktivieren die Selbstheilungskräfte und harmonisieren Körper, Geist und Seele.

Was sind Wickel und Auflagen?
Unter den Wickeln verstehen wir die kreisförmige Einhüllung eines Körperteils in zwei oder drei Tücher, wobei das innerste in eine Wickellösung getränkt oder mit einem Zusatz bestrichen wird.
Von Auflagen sprechen wir, wenn das innerste Tuch nicht rundum gewickelt, sondern nur auf eine bestimmte zu behandelnde Körperstelle gelegt wird.

Wickel und Auflagen wirken je nach Zusätzen z.B.:
- ausleitend
- durchblutend
- entspannend
- erwärmend
- kräftigend
- schmerzlindernd

Mögliche Zusätze sind:
Blätter, Blüten und Samen von Pflanzen, Heilerde, Salben, Tinkturen, Essenzen, ätherische Öle, Lebensmittel (z.B. Essig, Kartoffeln, Quark, Senf, Zitronen)
Die Anwendung der Wickel und Auflagen geht immer einher mit der Liebe zur Natur. Wickel und Auflagen laden uns ein loszulassen, uns eine Ruhepause zu gönnen – Ruhe, Erholung und „Bei-sich-sein“.